Was bringt mir Ute Albrecht?
Bewerbungsmagazin
Inhaltsverzeichnis
Türöffner zum Vorstellungsgespräch
Harte Personalerfragen
Downloads
Gästebuch
Mobbingberatung
Unterlagencheck
Klientenfeedback
Suchen
 
 

     

Sind Sie ein dreister Lobpinsler?

Teil 6: „Superbewerber“ nerven

Treffen Personalentscheider in Vorstellungsgesprächen auf die eifrigen Lobpinsler, dann sind sie einfach müde und unendlich genervt. Sie sind froh, wenn sie den eitlen Selbstdarstellern nicht mehr begegnen müssen.

Am liebsten würden sie ihnen sagen:

„Wenn Sie den Applaus so sehr brauchen, dann besuchen Sie Castings. Üben Sie das Singen und machen Sie meinetwegen bei Deutschland sucht den Superstar mit. Aber belästigen Sie uns nie wieder mit Ihren Starallüren. Guten Tag!“

Selbstmarketing - so finden Sie das richtige Maß

Bleiben Sie sachlich. Beantworten Sie jobrelevante Fragen ehrlich, wenn Sie bisher menschlich anständige Arbeitgeber hatten. Falls man Sie aus Ihrem letzten Arbeitsverhältnis brutal herausgemobbt hat, sollten Sie zu der Notlüge greifen, dass Sie sich fachlich weitergebildet hätten und mit Ihrem derzeitigen Tätigkeitsfeld nicht mehr ausgelastet seien. Auf das Stellenangebot hätten Sie sich aus diesem Grund beworben, weil Sie als zukünftige Mitarbeiterin Ihre neu erlangten Kenntnisse einsetzen können. Beschreiben Sie konkret Ihr Angebot und verstecken Sie sich nicht hinter Formulierungen wie „ich suche eine neue Herausforderung“.

Beschreiben Sie, was Sie mit welchem Ergebnis taten und achten Sie darauf, dass es auch zu Ihren zukünftigen Tätigkeiten passt. Werden Sie nicht theatralisch, indem Sie vor dem Gremium ausbreiten, dass Sie sich die Nacht um die Ohren geschlagen haben, um den Projektbericht fertigzustellen. Überstunden werden nämlich als normal angesehen und man prahlt auch nicht mehr mit seinem Engagement. Unter Umständen kann Ihnen das sogar zum Nachteil gereicht werden, da man Ihnen unterstellt, dass Sie Ihre Arbeit nicht in der vorgeschriebenen Zeit erledigen können, Wichtiges nicht von Unwichtigem unterscheiden und auch nicht delegieren können. Als Führungskraft sollten Sie aber dazu in der Lage sein.



Teil 1    Teil 2    Teil 3    Teil 4    Teil 5    Teil 7    top

Zurück zu „Selbstbewusstsein - das richtige Maß finden“

     




Ute Albrecht
Bewerbungsberaterin


Baderstraße 4
38723 Seesen
(0 53 81) 49 18 07
(01 60) 6 35 94 03
ute.albrecht@bewerbungsberatung-albrecht.de