Was bringt mir Ute Albrecht?
Bewerbungsmagazin
Inhaltsverzeichnis
Türöffner zum Vorstellungsgespräch
Harte Personalerfragen
Downloads
Gästebuch
Mobbingberatung
Unterlagencheck
Klientenfeedback
Suchen
 
 

       

Authentizität = Karrierekiller?

Teil 4: So bewerben Sie sich authentisch und klug

Personalergedanken ...

Mein Gott! Die Bewerber werden auch immer gleicher...

Als Personaler würde man dann am liebsten sagen: „Hand aufs Herz, in welchem Buch haben Sie einen solchen Unsinn gelesen? Das haben Leute geschrieben, die vorgeben zu wissen, was wir hören wollen. Wollen Sie nicht einfach die Wahrheit sagen? Das ist doch für beide Seiten besser.“

Man sagt das aber dann doch nicht, weil man an das Image des Unternehmens denken muss und nicht als Seelenquäler dastehen will. Bewerber sind potenzielle Kunden...

Die Frage nach den Schwächen ist tatsächlich fies. Denn arglose Bewerber erzählen beispielsweise, dass sie aus Naivität Intrigen zum Opfer fielen oder dass der Chef nie sieht, wie gut sie sind und die Schaumschläger an ihnen vorbeiziehen. Wie ungerecht das sei! Oder ihnen rutscht heraus, dass sie bei Partys leicht über die Stränge schlagen...

So etwas ist authentisch, aber unklug.

Authentisch und gleichzeitig auch klug sind Antworten, die Schwächen offenlegen, bei denen auch der Frömmste nicht schockiert ist und die nichts mit den Aufgaben in der vakanten Stelle zu tun haben.

Sie singen noch schlechter als die DSDS-Kandidaten, über die Dieter Bohlen sagen würde, dass eine Klobürste musikalischer sei als sie, Sie hatten in der Schule nie Bock auf Mathematik (wenn Sie sich als Journalist oder Radiomoderator bewerben) oder Ihr Freund fragt Sie, ob er nicht lieber vorher eine Lebensversicherung abschließen soll, wenn Sie ausnahmsweise mal kochen.

Bevor Sie aber meine Musterantworten übernehmen, sollten Sie mithilfe meines Selbstanalysefragebogens erst einmal Ihre Schwächen ermitteln. Daraus filtern Sie Schwächen, die mit Ihrem Traumjob ungefähr so viel zu tun haben wie die Wahrscheinlichkeit, dass Désirée Nick und Sarah Nowak beste Freundinnen werden.

Der Effekt - Sie reden sich nicht um Kopf und Kragen und sagen trotzdem die Wahrheit. Dann brauchen Sie auch keinen hochbezahlten Imageberater, der mit Ihnen das Lügen übt.

Wenn Sie eine berufsrelevante Schwäche verdecken müssen, dann sollte Ihnen das sehr zu denken geben...





Teil 1    Teil 2    Teil 3    top

Zurück zu „Selbstmarketing (auch für Pleitegeier)“

       





Ute Albrecht
Bewerbungsberaterin


Baderstraße 4
38723 Seesen
(0 53 81) 49 18 07
(01 60) 6 35 94 03
ute.albrecht@bewerbungsberatung-albrecht.de