Was bringt mir Ute Albrecht?
Bewerbungsmagazin
Inhaltsverzeichnis
Türöffner zum Vorstellungsgespräch
Harte Personalerfragen
Downloads
Gästebuch
Mobbingberatung
Unterlagencheck
Klientenfeedback
Suchen
 
 

     

So überzeugen Sie den Personaler

Teil 5: So gelangen Sie zu einem authentischen Selbstbewusstsein

  1. Üben Sie den aufrechten Gang.
  2. Tragen Sie seriöse Kleidung, in der Sie ganz wichtig aussehen. Wenn Sie nicht so geschmackssicher sind, nehmen Sie Ihre beste Freundin zum Shoppen mit. Lassen Sie sich im Zweifel beraten. Trauen Sie sich, das Geschäft zu verlassen, ohne etwas zu kaufen.
  3. Vergessen Sie den Konjunktiv und Worte wie eigentlich und vielleicht. Sagen Sie nicht: „Vielleicht könnte man den Schrank dunkelblau anstreichen“, sondern: „Ich schlage vor, dass wir den Schrank dunkelblau anstreichen, weil das klasse aussieht.“
  4. Lernen Sie, über Ihre kleinen Schwächen zu lachen. Hadern Sie nicht mit sich, wenn Sie ein paar Kilo zugenommen haben, nachdem Sie sich das Rauchen abgewöhnten.
  5. Lernen Sie, sich über Komplimente zu freuen.
  6. Treiben Sie regelmäßig Sport.
  7. Verlassen Sie Ihre vier Wände und knüpfen Sie Kontakte
  8. Trauen Sie sich, einfach wildfremde Menschen anzusprechen.
  9. Das gilt besonders für Frauen: Lernen Sie, „nein“ zu sagen.
  10. Vertrauen Sie Ihren Mitmenschen. Ein erfolgreicher Unternehmer sagte einmal: „Mein Misstrauen muss man sich erst verdienen“.
  11. Gehen Sie konstruktiv mit Kritik um. Man kritisiert Sie nicht, um Sie zu deprimieren, sondern, um Sie auf etwas aufmerksam zu machen. Fragen Sie, was Sie besser machen können. Meckern ist keine konstruktive Kritik. Das tun Leute, die mit sich unzufrieden sind und die gute Laune ihrer Mitmenschen nicht ertragen können. Lassen Sie sich von den Meckerern nicht beirren.
  12. Hören Sie Ihren Mitmenschen zu.
  13. Lassen Sie Ihren Gesprächspartner ausreden.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, dann bekommen Sie ganz automatisch eine positive Ausstrahlung. Das wirkt sich auch auf Ihre Körpersprache aus. Sie haben es dann nicht mehr nötig, großartig wirkende Gesten einzuüben. Das wirkt aufgesetzt.

Setzen Sie sich verstärkt Situationen aus, vor denen Sie Angst haben. Halten Sie Vorträge, wenn Sie ungern vor vielen Menschen reden. Je öfter Sie das tun, desto besser meistern Sie die Situation. Das wirkt wie eine Vitamin-C-Spritze für Ihr Selbstwertgefühl. Finden Sie überzeugende Argumente für die harte Personalerfrage: „Warum sollten wir gerade Sie einstellen?“. Antworten Sie nicht trocken: „Weil ich der Beste bin!“

Hier können Sie die richtigen Argumente finden. Schauen Sie nicht so skeptisch. Probieren Sie es aus!





Teil 1    Teil 2    Teil 3    Teil 4    top

Zurück zu „Selbstmarketing (auch für Pleitegeier)“

     





Ute Albrecht
Bewerbungsberaterin


Baderstraße 4
38723 Seesen
(0 53 81) 49 18 07
(01 60) 6 35 94 03
ute.albrecht@bewerbungsberatung-albrecht.de